Trail running, Corona und der O-SEE Ultra Trail

Was hat Corona in diesem Jahr nicht schon alles verhindert! Keiner weiß momentan, wie es nach Ostern weitergeht mit dem sogenannten „normalen“ Leben, bei dem sich Menschen ohne „Mengenbegrenzungen“ treffen und ihrer gewohnten Erwerbstätigkeit nachgehen können – oder auch ihren Hobbies! Jeder Veranstalter von kleineren oder größeren Veranstaltungen überlegt sich, ob die Vorbereitungen für selbige noch sinnvoll sind. Eine endgültige Abschätzung für das zweite Halbjahr 2020 ist nicht möglich – wir geben die Hoffnung nicht auf, dass am 17.10.2020 das „2. O-SEE UltraTrail“-Event stattfindet und lassen uns nicht von den Vorbereitungen abbringen.

Die gegenwärtig geforderte „social distance“ oder besser „physical distance“ bedeutet jedoch nicht, auf den Sport – besonders nicht auf den Laufsport im Freien - verzichten zu müssen! #gorunbutstayawayfromothers  - ist das bessere Motto! Das Wetter ist derzeit sehr günstig, um in die Laufschuhe zu steigen und sich im Freien und einzeln auf die dann zu bewältigenden Trail- oder Cross-Strecken vorzubereiten! Obwohl die 2019er Streckenführungen gut ankamen und bisher noch keine durch Wind und Wetter verursachten Beeinträchtigungen bekannt wurden, kann es im Vergleich zum Vorjahr trotzdem hier und da noch Änderungen auf den Trailstrecken geben. Darüber werden wir Euch dann noch rechtzeitig vor den Starts informieren und die neuen Streckenführungen veröffentlichen!

#runyourtrail #runallone




240 Ansichten1 Kommentar

©2020 O-SEE ULTRA TRAIL